Transatlantic Cultural Exchange

Bayerische Amerika-Akademie

BAA Logo

Heute erfuhr ich, dass ich als neues Mitglied in die Bayerische Amerika-Akademie im Amerika Haus München aufgenommen wurde. Ich freue mich sehr!

Mein erster Kontakt mit dem Münchner Amerika-Haus war 2012 (mein zweites Jahr in München…) als ich dort eine Tagung zum Jahrhundertgedenken des Titanic-Unglücks 1912 ausrichten durfte (Titanic 1912: Global- und medienhistorische Echolote).

Mein Interesse an transatlantischer Arbeit war während meiner Promotionsphase insbesondere durch ein Stipendium der German-American Fulbright Kommission 2004 gezündet worden, für das ich immer noch dankbar bin. Und das Interesse an den Beziehungen zwischen Europa, Deutschland und den USA hält noch immer an:

6aea8c67b4695c5c6c70dd7dc4f25268In meinem letzten großen Forschungsprojekt wollte ich mehr wissen über die Vermittler (Brokers, Agenten) transatlantischen kulturellen Austauschs (Theater, Tanz, Oper, Artistik) zwischen dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts bis 1930.

Und auch in meinem aktuellen Forschungsprojekt über Philanthropie und Theater , in dem es maßgeblich um die Idee von Philanthropie und das Engagement der Rockefeller-, Ford- und MacArthur Foundations auf dem Sektor von Kultur und kultureller (Aus-)Bildung nach 1945 geht, spielt die Erforschung transatlantischer Beziehungen weiter eine große Rolle.

Ich freue mich sehr über die Aufnahme und auf den Austausch mit anderen Akademie-Mitgliedern!

 

Transatlantic Cultural Exchange

Transatlantic Theatrical Traces

Lyceum

In the context of my research on transatlantic theatrical exchanges between 1900 and 1930 I conducted extensive research at the Shubert Archives  in New York City within the last few years (among other archives in North America and Europe) (http://www.shubertarchive.org/index_flash.htm). This beautiful archive, located underneath the roof of the Lyceum Theatre close to Times Square (45th Street, between 6th and 7th Avenue), is one of the most remarkable collections for studying the business side of theatrical history. Mark Swartz, archivist thereat and editor of the Shubert Archive’s Newsletter The Passing Show encouraged me to write an article about my research based on the material I had the pleasure to study at the Archive. And so I did. The respective issue with my article “Transatlantic Theatrical Traces: Oceanic Trade Routes and Globetrotting Amusement Explorers” just came out: http://www.shubertarchive.org/pdf/passingshows/PS2013_14Final.pdf

I would like to cordially thank Mark Swartz, Maryann Chach and Sylvia Wang from the Shubert Archive for all their curatorial support and countless inspiring conversations on American theatre around 1900.